[Deutsch] [English/Englisch] [Français/Französisch] [Nederlands/Niederländisch]  


    
Auf dieser Seite bieten wir Ihnen umfangreiche und detaillierte Informationen zu Idar-Obersteins berühmtesten und bedeutensten Bauwerk - der Felsenkirche - an. Dazu wurden umfangreiche Dokumentationen über Geschichte und Gegenwart multimedial aufbereitet - mit über 80 zum Teil historischen Bildern.
Hoch über den Häusern von Oberstein erhebt sich die Felsenkirche, hineingebaut in eine natürliche Felsnische.
Wyrich IV. von Daun-Oberstein ließ sie 1482-1484 errichten. Hinter ihr ragt die Felswand steil empor, unter ihr schmiegen sich die Häuser von Oberstein an den Hang. Dank ihrer exponierter Lage ist die Kirche zum Wahrzeichen der Stadt geworden. Die Kirche ist nur durch einen in den Felsen geschlagenen Tunnel (1980-1981) zu erreichen.

Die größte Kostbarkeit ist der mitteralterliche Flügelaltar. Er wurde um 1400 von einem unbekannten Meister, dem "Meister der Mainzer Verspottung", erschaffen.

Weitere Kunstwerke:
  • Epitaph des Ritters Phillip II von Daun-Oberstein, Vater des Erbauers der Kirche, †1432
  • Sebastiansbild, um 1570, mit der Darstellung der Familie des Grafen Sebastian von Daun-Oberstein-Falkenstein
  • Apostelbilder, 17. und 18. Jhd.
  • Fragmente gotischer Glasfenster, die durch einen Felssturz 1742 stark beschädigt wurden
  • Taufstein, um 1500
  • Kruzifix aus Bergkristall
  • naturgewachsenes Achatkreuz aus Brasilien
  • Müller-Orgel, 2002, in den von 1756 original erhaltenen Prospekt der Stumm-Orgel einbaut. Eine kleine Figur, der "Büßer", tritt links neben der Orgel hervor und stellt nach der Sage den Kirchenerbauer Wyrich dar.
    Wegen Eindringens von Wasser aus dem Felsen musste die Orgel abgebaut und eingelagert werden. Nach langer Zeit ohne die "Königin der Instrumente" wird sie derzeit wieder aufgebaut, allerdings auf der gegenüberliegenden Empore, um sie nachhaltig vor weiteren Schäden zu bewahren.
Ein besonderer Blick über den Stadtteil Oberstein und auf die Felsenkirche bietet sich von der 2003 neu eröffneten Aussichtsplattform, die über eine hinter der Kirche in der Felsnische befindliche Treppe erreichbar ist.

Öffnungszeiten:

  • vom 15. März bis zum 31. Oktober täglich von 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr
  • vom 1. bis zum 15. November täglich von 11:00 Uhr bis 16:00 Uhr
  • Während Trauungen, Gottesdiensten und Konzerten keine Besichtigung möglich, bitte Aushänge am Tunneleingang vor der Kirche oder am Treppenaufgang vom Marktplatz beachten!
    Für Interessierte besteht in der Regel natürlich die Möglichkeit, an diesen Veranstaltungen teilzunehmen.
Herzliche Einladung zu den Gottesdiensten (aktuelle Informationen unter Aktuelles):
  • Gemeindegottesdienst von Juni bis Oktober am dritten Sonntag des Monats, 10:00 Uhr
  • Christmette am Heiligen Abend 24.12., 23:00 Uhr

Eintrittspreise:

Erwachsene: 2,00 €
Ermäßigung:
(bei Vorlage eines gültigen Ausweises, für Behinderte, Schwerbeschädigte, Rentner, Schüler (in Fortbildung), Studenten, Arbeitslose, Sozialhilfeempfänger, Grundwehrdienst- und Zivildienstleistende)
1,50 €
Gruppen:
(ab 10 Erwachsene, durch Gruppenleitung zu entrichten)
1,50 €
Kinder und Jugendliche:
(6 - 16 Jahre)
0,50 €
Schüler in Klassen: 0,50 €
   

Wege zur Felsenkirche:

  • Treppenaufstieg vom Markplatz Oberstein
  • Treppenaufstieg von der Hauptstraße, Gasse "Im Gebück", Nähe Gaststätte "Zum Alten Goten"
  • Asphaltierter Abstieg zwischen Altem und Neuem Schloss, teilweise steil, Stufen
  • Asphaltierter Fußweg ab dem Ende der Genossenschaftsstraße, größtenteils eben
Alle Wege führen zum Vorplatz am Tunnelzugang zur Felsenkirche. Der Tunnel ermöglicht einen felssturzsicheren Weg in die Kirche über mehr als 40 Stufen.

Aufgrund der besonderen geographischen Lage gibt es leider keine für Pkw geeignete Zufahrt. Menschen, die auf Rollstuhl oder Rollator angewiesen sind, können die Kirche leider nicht erreichen. Bei körperlichen Beschwerden sollten die Anstrengungen des Fußwegs zur Kirche bedacht werden.

 

Diashows:


Die Felsenkirche

Die Entstehung der neuen Orgel
   

Dokumentationen und Artikel:

Wolfgang Poller
Rainer Müller
Die Ausstattung der neuen Felsenkirch-Orgel
Rolf Mertens
Orgelporträt der neuen Felsenkirch-Orgel
  
H. Peter Brandt
Die Geschichte der Felsenkirche
Max Rupp
Das Altarbild
Klaus-Eberhard Wild
Neue Erkenntnisse über die Herkunft des Obersteiner Altarbildes
Eberhard Zahn
Die Ausstattung
Eduard Finke
Die Sanierungsmaßnahmen im Jahre 1984
H. Peter Henn
Felssicherungsmaßnahmen im Bereich der Felsenkirche 1984
  

Festschrift "500 Jahre Felsenkirche Oberstein"  


Einige der oben angeführten Artikel und umfangreiche
weitere Informationen finden Sie in der Festschrift
"500 Jahre Felsenkirche Oberstein", die komplett
multimedial aufbereitet wurde und hier angesehen
werden kann.
Zudem ist sie im PDF-Format verfügbar und kann mit
dem Acrobat Reader gelesen werden.

Bitte hier klicken.

 

Anreise:

Straßenverbindung nach Idar-Oberstein suchen:

Ort:

Stadtteil:

     

Bahnverbindung nach Idar-Oberstein suchen:

von:

über:

Datum:

morgen

Uhrzeit:

Abfahrt Ankunft
     

Stadt Idar-Oberstein

  

[Zurück] [Seitenanfang][Startseite] [Kontakt]