Konzert: Rossini – “Petite Messe Solennelle”

Statt mit Pauken und Trompeten verabschiedet sich Kreiskantor Roland Lißmann mit Harmonium, Klavier und den Kantoreien Obere Nahe und Idar-Oberstein in den Ruhestand. Zur Aufführung kommt Rossinis „Petite Messe solennelle“.
Roland Lißmann verabschiedet sich mit dieser Produktion in den Ruhestand und beendet seine Arbeit als Kreiskantor. Rossinis Sakralkomposition war ein Auftragswerk eines Pariser Grafenehepaares und wurde 1864 in deren Privatkapelle mit kleiner Besetzung uraufgeführt. Beteiligt waren ein Doppelquartett als Chor und vier Gesangssolisten. Die Begleitung schrieb Rossini für ein Klavier und ein Harmonium, dessen Spieler auch die Einsätze gab.
Bei der aktuellen Aufführung stehen 60 Sänger/innen auf der Bühne. Solisten sind Ann Kathrin Fetik (Sopran), Judith Braun (Alt), Michael Hasselberg (Tenor) und Jason Thoms (Bass). Am Klavier sitzt Thomas Layes, am Harmonium Lutz Gillmann. Das romantische, 90 Minuten dauernde Werk lässt einen anderen Rossini erklingen als in seinen Opern. Im Anschluss an das Konzert in St. Barbara gibt es um 19 Uhr einen Empfang in der Johanneskirche. Hierzu sind Familie, Weggefährten, Freunde, Sponsoren und Musiker eingeladen.

Tickets für alle drei Veranstaltungen gibt es unter: www.ticket-regional.de und an allen bekannten Vorverkaufsstellen.

Konzert: Rossini – “Petite Messe Solennelle”