Gottesdienst zum Tag des Flüchtlings

Christinnen und Christen aus verschiedenen Ländern feiern am 24.09.2017 um 15 Uhr einen ökumenischen Gottesdienst zum Tag des Flüchtlings.
Das Datum liegt am Anfang der bundesweiten ökumenischen Interkulturellen Woche, die unter dem Motto steht: „Vielfalt verbindet“.
Selbstverständlich sind auch Menschen aus anderen Religionen und Glaubensskeptiker willkommen, den biblischen Geschichten von Schutzsuchen und Heimatfinden zuzuhören.
Die Trommelgruppe Tanamasi wird den Gottesdienst umrahmen, eine persische Gruppe wird singen, Lesungen und Gebete werden Menschen aus vielen Konfessionen übernehmen – katholische, evangelische, charismatische, orthodoxe und andere aus der Vielfalt sehr alter christlicher Gruppen in den Ländern um Jesu Heimat. Sie kommen aus Indien, Indiana, Idar-Oberstein und Umgebung, und aus Eritrea, Syrien und anderen Regionen. Regionen, in denen ihr Leben, die Entwicklung ihrer Kinder und ihre Rechte bedroht sind.
Die Fürbitte für Menschen, denen der Ausweg aus solcher Lage versperrt wird, ist eines der Anliegen des Gottesdienstes.
Im Zentrum steht die Erzählung von Rut aus dem Alten Testament. Was dort berichtet wird, macht Mut, sich hier auf Integration einzulassen.
Nach dem Gottesdienst kann man bei Kaffee oder Tee und einer süßen oder herzhaften Kleinigkeit verweilen und sich mit anderen austauschen.
Der Gottesdienst findet in der Johanneskirche auf dem Rilchenberg in Idar-Oberstein statt. Herzliche Einladung!
Gottesdienst zum Tag des Flüchtlings

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.